FitSeat – Die Büroinnovation für Bewegung am Arbeitsplatz

Werbung

Der FitSeat setzt einen besonderen Akzent auf die Gesundheit der Mitarbeiter direkt am Arbeitsplatz. Das ist eine gravierende Chance für die mentale Stärke und körperliche Gesundheit. Der Mitarbeiter betrachtet sich nicht nur als Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg. Viele Beschäftigte sind jedoch keine Sportler. Manche haben überhaupt keinen Zugang mehr zu körperlichen Aktivitäten. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheits¬managements bieten Unternehmen verschiedene präventive Bewegungsprogramme an. Welche Aspekte helfen Bewegungsmuffeln, die sich lange nicht mehr aktiv bewegt haben? Fakt ist, bereits die tägliche körperliche Mindestaktivität schaffen aktuell viele Mitarbeiter nicht (vgl. DKV-Report 2018).
Es ist kein Geheimnis, körperliche Gesundheit und psychisches Wohlbefinden können Mitarbeiter durch eigene Aktivtäten nachhaltig verbessern. Bewegung ist wichtig. Was steht im Weg? Schleichend hat sich in der Arbeitswelt 4.0, unter anderem durch die Digitalisierung, die tägliche Bewegungszeit dramatisch reduziert.

„Nur wer zum richtigen Zeitpunkt sich bewegt, Pausen setzt und auftankt, bleibt psychisch und körperlich stabil. Beruflicher Erfolg beruht auf der richtigen Gestaltung von Arbeit und Bewegung.“ (Christoph Anrich)

Eigentlich ist „gesundes Sitzen“ in sich ein Widerspruch. Das muss nicht sein, wenn man sich sitzend angenehm bewegen kann. Die körperliche Aktivität auf Schreibtischergometern, wie dem FitSeat …

  • verbessert das Wohlbefinden.
  • aktiviert das Herz-Kreislauf-System (ohne unerwünschte Belastungssymptome).
  • erhält die Aufmerksamkeit, Konzentration und mentale Leistungsfähigkeit.
  • ist besonders wertvoll bei Knieproblemen oder nach Knieoperationen, nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall, bei denen eine schonende Bewegung für die Gesundheit lebenswichtig ist.

Um sich am Arbeitsplatz wohl zu fühlen, reichen manchmal „Kleinigkeiten“.
Besonders Mitarbeiter, die bei der Arbeit sitzen, entfernen sich einem gesunden Lebensstil. Uns geht im wahrsten Sinne des Wortes die Puste aus. Hier trägt der FitSeat dazu bei, dass Körper und Geist besser in die Balance kommen.

Das Bedürfnis nach Bewegung ist ein primäres Motiv. Ich spüre bei körperlicher Aktivität innere Zufriedenheit. Mit dem FitSeat können Beschäftigte ihre Arbeits- und Lebensqualität sinnvoll mitbestimmen. Wie zahlreiche Studien belegen, reduzieren Bewegungen, die Freude bereiten, den Dis-Stress, weil Stresshormone durch motorische Aktivitäten rascher abgebaut werden. Wenn man eine Bewegung auf diese Art kennenlernt, produziert unser Gehirn eine natürliche „Biodroge“, die das Lustzentrum positiv stimuliert. Ich belohne mich, wenn mir körperliche Aktivität Spaß bereitet, emotional über die Ausschüttung von Botenstoffen (Endorphine), selbst Deswegen aktiviere ich mit dem FitSeat nicht nur das Herz-Kreislaufsystem. Körper, Geist und seelisches Befinden kommen leichter ins Gleichgewicht.

Bewegung mit dem FitSeat wirkt sich positiv auf die psychische und physische Gesundheit aus. Unter den Aspekten der Gesundheitsförderung und Arbeitsschutz, wollen wir körperliche Beschwerden minimieren und den Arbeitsalltag optimal mit körperlicher Bewegung bereichern. Der FitSeat hebt die Stimmung, aktiviert Muskeln und Gelenke.

Wohlbefinden am Arbeitsplatz ist das, was sich Mitarbeiter wünschen. Es gibt zum Wohlbefinden zwar keinen allgemeingültigen Königsweg. Wer es jedoch versteht, die Arbeit angemessen aktiv und mit Bewegungsfreude zu gestalten, nähert sich dem subjektiven Wohlbefinden.

Weitere Informationen unter www.fitseat.de