Werbung

Mit dem Vitamin D Schnelltest von kiweno den Blutwert
innerhalb von 15 Minuten mit dem Handy auswerten!

TESTEN – Labordiagnostik der Zukunft: Die aktuelle Corona-Krise hat die Wichtigkeit und die Relevanz der Entwicklung von Labordiagnostik weltweit aufgezeigt. Die österreichische Firma kiweno hat sich bereits in den letzten Jahren das Ziel gesetzt, diese zu vereinfachen und für jedermann zugänglich zu machen. Menschen sollen ihre Gesundheit in die eigene Hand nehmen können.

Die rasante Entwicklung der Labordiagnostik
Unbestritten ist die Labordiagnostik ein wichtiger Teil der Medizin. Als Grundlage wird sie vor allem für medizinische, aber auch für politische Entscheidungen herangezogen, wie die letzten Monate gezeigt haben. Sie soll und muss für jeden zugänglich sein, das sagt die kiweno GmbH. Die Preise für Testungen variieren in der Labordiagnostik aufgrund der notwendigen, sehr teuren Auswertungsgeräte, der Immunochemikalien sowie des Personal-Aufwands. Ein Ziel der nächsten Jahre ist hier die Vereinfachung und Digitalisierung von Testverfahren voranzutreiben. Daraus entwickeln sich neue Chancen und außerdem auch ein Markt für die Heimanwendung von labordiagnostischen Verfahren.

Labordiagnostik für die Heimanwendung
Mittlerweile kann von zuhause aus nahezu alles gemacht werden, egal ob es um den Bereich Shopping, Learning oder Gaming geht. kiweno hat 2015 bereits bewiesen, dass auch labordiagnostische Tests von zuhause aus funktionieren. Selbstabnahme-Test-Kits für Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben es bereits Tausenden von Menschen vereinfacht, unentdeckte Unverträglichkeiten aufzudecken.
Das und die intuitiv aufbereitete Online-Plattform my.kiweno machen es möglich, dass sich Menschen den Weg zum Arzt zumindest für präventive medizinische Maßnahmen bereits ersparen. Die Proben mussten bisher aber immer noch ins Labor zur Auswertung gesendet werden.

Jetzt wird das Smartphone zum Mini-Labor
Jahrelange Forschung haben eine PoC-Technologie entwickelt, die es ermöglicht, dass einzelne Biomarker schon direkt vor Ort, am Point-of-Care (PoC), ausgewertet werden können. Das Prinzip eines Schwangerschaftstests kann nun Schritt für Schritt auf immer mehr Biomarker umgelegt werden. Ein einfaches Blutabnahme-Test-Kit ermöglicht wieder die leichte Probenabnahme und spezielle Pufferlösungen und Testkassetten übernehmen die Arbeit von hochkomplexen Zusatzgeräten. Das Smartphone übernimmt dabei die Aufgabe einer digitalen Anleitung für den Kunden und vor allem des diagnostischen Auslesegeräts. Mittels eigener App kann ein quantitatives Ergebnis, das heißt ein genauer Wert, von der Testkassette abgelesen werden. Damit ergibt sich eine Diagnostikmethode, die zeitlich und örtlich völlig flexibel ist. Die Messung kann damit von überall, ohne Verwendung eines kostenintensiven, besonderen Zusatzgeräts, erfolgen und ist quantitativ, das heißt, es ist eine konkrete Aussage über den Wert eines Biomarkers möglich.

Erster PoC-Test in der Labordiagnostik:
Vitamin D Schnelltest

Der erste Heimtest in diesem Schnelltest-Format ist der kiweno Vitamin D Schnelltest, weitere Biomarker sind in naher Zukunft absehbar.
Der kiweno Vitamin D Schnelltest ermöglicht die Messung der Vitamin D Konzentration im Blut, vergleichbar mit den bekannten Test-Ergebnissen vom Arzt (etabliertes ELISA-Testverfahren). Dieses sogenannte Point-of-Care-Testverfahren ermöglicht eine schnelle Auskunft über den Vitamin D Status. Gemessen wird die Vitamin D (25-OH-D) Konzentration im Blut.

Die Vorteile des Vitamin D Schnelltests:

  • jederzeit und überall durchführbar
  • einfacher Testablauf
  • Ergebnis in 15 Minuten direkt am Smartphone

Was unspektakulär klingt, ist eine hochkomplexe und neuartige Innovation in der Labordiagnostik, welche langfristig große Veränderungen in der Industrie bewirken kann.

Warum Vitamin D testen?
Über die Hälfte der Bevölkerung leidet an einem Vitamin D-Mangel. Vitamin D gehört zu den fettlöslichen, essentiellen Vitaminen und ist u.a. wichtig für das Immunsystem, den Knochenstoffwechsel und das Nervensystem.

Probleme, die aufgrund eines Vitamin D Mangels auftreten oder verstärkt werden können, sind unter anderem:

  • Müdigkeit, Erschöpfung
  • Nervosität, Unruhe
  • Depressive Verstimmungen, Burn-Out
  • Knochenprobleme bis hin zu Osteoporose
  • Infektanfälligkeit bis hin zu Schwächung des Immunsystems
  • Schlafstörungen
  • Haarausfall
  • reduzierte Muskelspannung und -stärke
  • Hautprobleme

Die regelmäßige Kontrolle des Vitamin D Spiegels ist zu empfehlen, um eine entsprechende Unter- oder Überversorgung durch Supplementierung auszuschließen und die optimale Versorgung zu garantieren.

3 Tipps von Vitamin D Beraterin Sara Köll, kiweno:
● Nutze Sonnenbäder an der Frischluft zur Auffüllung deines Vitamin D Speichers. 80 – 90% deines Bedarfs deckst du nämlich darüber ab. Vergiss aber nicht die Sonnencreme manchmal wegzulassen, sie verhindert nämlich die Produktion von Vitamin D über die Haut.
● Die Ernährung kann deinen Vitamin D Speicher zwar nur mit 10-20 % unterstützen, fettreicher Fisch, Avocado und Pilze dürfen dabei aber keinesfalls fehlen.
● Vermeide eine Unter-, aber vor allem eine Überversorgung von (supplementierten) Vitamin D: Nimm nur dann Vitamin D Supplements, wenn du auch wirklich deinen Vitamin D Status kennst.

Alle Informationen unter www.kiweno.com